.... bärenstarkes Tennis !!

 

Über ganz Württemberg verteilt, wurden am Wochenende 22./23. September Insgesamt vier Veranstaltungen ausgetragen. Bis auf den aufziehenden Sturm am Sonntagnachmittag zeigte sich das Wetter von seiner besten Seite, sodass alle Entscheidungen unter freiem Himmel fallen konnten.

VR-Talentiade Masters

Mariella Thamm (TC Bernhausen) und Atakan Cinar (STG Geroksruhe) heißen die Gewinner des Masters-Turniers der VR-Talentiade. Im Duell mit den besten Juniorinnen und Junioren der Altersklasse U10 konnten sich die Beiden nach Gruppenspielen in der Vorrunde und den anschließenden Matches ab dem Viertelfinale im K.o.-Modus durchsetzen. Im Endspiel der Juniorinnen setzte sich Thamm gegen Leni Faeseler (TSC Vaihingen/Enz) mit 4:2 durch.

Endrunde Knaben/Mädchen und Juniorinnen/Junioren (Vierer-Teams)

Zum Abschluss der Verbandsspielrunde der Sommersaison wurden bei den Mädchen und Knaben sowie bei den Vierer-Team der Juniorinnen und Junioren noch die Endrunden um die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft ausgespielt.uf Rang drei in der Endabrechnung landete Vorjahresmeister TC Bernhausen (2:4-Halbfinalnierderlage gegen Urbach), durch den 4:2-Sieg im kleine Finale gegen den TC Ludwigsburg (2:4-Halbfinalniederlage gegen Sindelfingen).

Noch besser machten es die Knaben des TC Bernhausen. Der Vize-Meister aus 2017 sicherte sich diesmal den Platz auf dem obersten Treppchen. Laurent Julia Calac, Toros Eros Yakincam, Mathis Dahler und Jan Smrcka gewannen zunächst mit 4:2 im Halbfinale gegen den TC Tübingen und machten dann den WTB-Titel mit dem 4:2-Endspielerfolg gegen den TC Weissenhof (Constantin Barth, Vincent Vohl, Maurice Heeb und Maxim Clauß) perfekt.

Parallel dazu wurde um die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft der Vierer-Teams der Juniorinnen und Junioren gespielt. Die Plätze drei und vier gingen an den TC Bernhausen 2 bzw. die SPG Neckargäu.

Württembergische Nachwuchsmeisterschaften

Im kleinen, aber dafür hochkarätig besetzten Damenfeld zeigten die 13 Teilnehmerinnen guten Tennissport. Die topgesetzte Sophia Hummel (TC Doggenburg) spielte sich dabei souverän ins Halbfinale und traf dort auf Maralmaa Battsooj (TC Bernhausen), die im Viertelfinale die an drei gesetzte Laura Fügner (TC Tübingen) ausgeschaltet hatte. Zunächst schien hier alles klar zu sein. Hummel holte sich den ersten Satz mit 6:1 und sah fast wie die sichere Finalistin aus. Doch die Bernhauserin änderte ihre Taktik, nahm immer wieder das Tempo raus, spielte viele hohe Bälle, die bei dem starken Wind unberechenbar wurden und sicherte sich den zweiten Satz mit 2:6. Im Match-Tie-Break fand die Favoritin dann wieder zu ihrem aggressiven Spiel und setzte sich mit 10:5 durch. Das andere Halbfinale bestritten erwartungsgemäß die an zwei und vier gesetzten Spielerinnen, Rebeka Kern (TC Bernhausen) und Mia Mack (TC Hechingen). Mack nahm hier schnell das Heft in die Hand und gewann recht deutlich mit 6:3, 6:2.

 

 

Das U10-Team aus Bernhausen ist auch in diesem Jahr beim VR-Landesfinale in Oberstenfeld nicht zu stoppen und holt sich den fünften württembergischen Mannschaftsmeistertitel in Serie.

Seit 2014 ist der Nachwuchs des TC Bernhausen das Maß der Dinge, wenn die sechs Bezirkssieger beim VR-Landesfinale um die Württembergische Mannschaftsmeisterschaft der Altersklasse U10 gegeneinander antreten. So auch bei der diesjährigen Endrunde, die auf der Anlage des TC Oberstenfeld ausgetragen wurde. Zum mittlerweile fünften Mal in Folge hieß es Spiel, Satz und Sieg für das Bezirksmeisterteam aus dem Bezirk D (Esslingen/Göppingen/Reutlingen).

Der diesjährige Siegeszug startete mit dem 29:1-Erfolg gegen den TC Ludwigsburg (Bezirk A), gefolgt vom 28:2 gegen den Cannstatter TC (Bezirk C) zum Abschluss des ersten Tages bei dieser vom 14. bis 16. September zum mittlerweile 29. Mal ausgetragenen Veranstaltung. Weiter ging es dann am zweiten Tag mit den Partien gegen den TC Tübingen (Bezirk E) und TA Spfr. Schwendi (Bezirk F), die die Bernhausener mit 20:10 bzw. 21:9 gewannen. Eine Begegnung bestand dabei aus Großfeldtennis mit druckreduzierten Bällen in vier Einzeln und zwei Doppeln, vier Staffelwettbewerben sowie dem Mannschaftsspiel Mini-Basketball. Insgesamt konnten pro Begegnung bis zu 30 Wertungspunkte erzielt werden. Für einen Zwei-Satz-Sieg im Tennis gab es drei Punkte; zwei Punkte, wenn der Sieg im Entscheidungs-Tiebreak fiel, erhielt der Verlierer für den gewonnenen Satz einen Punkt. Für den Sieg in einer Staffel gab es zwei Punkte und im Mini-Basketball vier Punkte für den Sieg bzw. zwei Punkte bei einem Unentschieden. Bei Punktegleichstand hätte am Ende das bessere Ergebnis im Tennis für die Entscheidung gesorgt.

Doch soweit hatten es favorisierten Kids aus dem Bezirk D nicht kommen lassen und lagen somit bereits vor dem letzten Duell gegen den TC Urbach (Bezirk B) nahezu uneinholbar in Führung. Mit 19:11 gewann das Team des TC Bernhausen auch die abschließende Partie und sicherte sich damit überlegen zum fünften Mal die Siegertrophäe bei dieser Traditionsveranstaltung. Die Vize-Meisterschaft ging an den Nachwuchs der TA Spfr. Schwendi, mit einer Bilanz von vier Siegen bei einer Niederlage. Die Plätze drei bis sechs belegten der TC Urbach, TC Tübingen, Cannstatter TC und der TC Ludwigsburg.

Zu guter Letzt spielten die Juniorinnen/Junioren der Altersklasse U9 (Midcourt) und der U10 (Großfeld) zum Ende der Sommermeistersaison um die Titel auf württembergischer Verbandsebene. Das Turnier wurde diesmal vom 13. bis 17. Juni am traditionellen Austragungsort rund um das Landesleistungszentrum des Württembergischen Tennis-Bundes in Stuttgart-Stammheim ausgetragen.

Wie Vorjahr holten sich dabei zwei Nachwuchscracks des TC Bernhausen die ersten Plätze. Bei den Juniorinnen U9 gewann Mariella Thamm mit klaren Ergebnissen die K.o.-Runde der zehn Besten, die sich über die Vorrundenspiele im Gruppenmodus qualifiziert hatten. Den Titel brachte sie schließlich mit einem 4:1, 4:0-Finalerfolg gegen Francesca Parcelli (TC Weingarten) nach Hause. Ihr Clubkamarad Jakub Smrcka brachte das Kunststück fertig, nach dem letztjährigen Sieg bei den U9, in diesem Jahr den U10-Titel einzufahren. Dies gelang ihm mit einem 4:0, 5:4-Erfolg über Leon Hofmann (TK Bietigheim). Davor musste er im Halbfinale allerdings hart kämpfen, ehe das 2:4, 4:0, 10:6 gegen Vincent Eckl (TC Weinstand-Endersbach) feststand. Auch Pablo Julia-Calau war mit dem erreichen des Halbfinale sehr erfolgreich.

Dt. Meisterschaften

Der TCB ist auch bei den Deutschen Jugendmeisterschaften mehrfach vorne mit dabei.

Die Bezirksmeisterschaften der Jugendlichen 2018 vom 3.-6. Mai 2018 avancierten auf der Anklage unseres Konkurrenten vom TC Leinfelden-Echterdingen zu offenen Bernhäuser Clubmeisterschaften. In insgesamt 8 der 16 Kategorien haben wir dabei den Titel geholt. Darunter gab es sogar 4 reine Bernhäuser Finals. Die vielen weiteren zweiten und dritten Plätze unserer Kinder spiegeln somit einmal mehr unsere hervorragende Jugendarbeit, die uns zum mit Abstand erfolgreichsten Jugendclub im Bezirk machen. Am Rande der Veranstaltung wurde der TCB dann auch noch vom Bezirk für seine "gute Jugednarbeit" im Jahr 2017 ausgezeichnet. Hier haben wir überraschend nur den dritten Platz belegt, da wohl auch andere Kriterien in die Bewertung miteingeflossen sind als der Erfolg und das Jugend- und Trainingskonzept des Vereins.

Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern, die sich für ihren Trainingswillen selber belohnt haben. Unser Dank gilt auch an die Trainer, die mit ihrem passgenauen und engagierten Konzept diese Leistungen erst ermöglicht haben.

Die Mission "Titelverteidigung" ist geglückt!!! Bei den Württembergischen Mannschaftsmeisterschaften der Knaben und Mädchen haben wir auf der eigenen Anlage eine herausragende Leistung geschafft und sind bei den Mädchen zum zweiten Mal in Folge Württembergischer Meister bei den U14 geworden. Eine ebenso starke Leistunge haben unsere Knaben gezeigt! Die Vizemeisterschaft ist wahrlich ein Grund stolz zu sein! Wir gratulieren allen Spielerinnen und Spielern, den Trainern sowie den Eltern und Helfern, die dieses optimale Wochenende möglich gemacht haben. So sieht bärenstarkes Tennis aus...